xplanetFX renders high quality wallpapers of mother earth on your desktop. An extensive GUI (GTK) provides a lot of features and settings. Various templates place the planet inside different scenes and make shure your desktop never gets boring again. With realtime light, shadows and clouds!

traGtor is a graphical user interface for the awesome conversion tool ffmpeg. With multi streams, presets, multi language and a lot of other features traGtor is a handy tool for converting all audio and video formats through ffmpeg. traGtor is based on GTK and Python.

Calf studiogear is an extensive and high quality plugin pack for professional audio production under Linux. It provides a lot of synthesizers, effects and signal processing for the use with LV2 audio production suites (like Ardour) or as stand-alone through JACK.

Calf with all of its new features and processors isn't officially released by now so you have to grab the GIT-repository from sourceforge.net until we are ready for a stable release.

» calf.sourceforge.net

guess is a tool to launch (and kill) different setups of programs. It was invented to startup all needed synthesizers, audio suites, MIDI sequencers and stuff with the correct source files on the right desktop for a single audio production with just one click.

xplanetFX - series: Mit xplanetFX ganze Bilderserien erstellen

oRainge Theme: GTK-, GDM-, Metacity-, Icons-Theme

oRainge gDesklets: Sprechende Uhren, Kalender, System-Widgets (manual)

photogen:c SVG-Icons: Diverse High-Quality-Icons im SVG-Format

traffick: Serverumgebungen testen. Durch skalierbares Threading erzeugt traffick Unmengen an Suchanfragen und Webseitenaufrufen, um ein hohes Maß an Vorratsdaten Netzwerkauslastung zu simulieren.

GIMP Plug-In “Moderated Blur” for Tilt Shift and Depth-Of-Field Effects

stuff (de) guess calf traGtor xplanetFX

Archiv der Kategorie ‘Utilities‘

Guess – Sessions in GNOME (GTK)

Dienstag, den 4. November 2008

Guess SItzungsverwaltungSpätestens, seitdem mich so eine israelische Scheissfirma verklagt, dass ich deren verwanzte, total überteuerte und dazu noch vollkommen hässliche Software benutzt haben soll (muahaha! Den Dreck? Never!) ist klar, dass das Studio hier unter meinem Lieblingsbetriebssystem betrieben werden muss – Vista.

Kleiner Scherz. Ubuntu natürlich.

Jahahaaa ihr lockigen Halsabschneider – dann verdient halt der Rest der Audiosoftware-GangsterHersteller ebenfalls keinen Cent mehr an Updates und Neuzugängen. Und meinen restlichen, damals schon scheissteuren Windowskrams, den verschenke ich an die kleinste Homestudioklitsche, die ich finden kann. Flachpfeiffen. Geht Krieg spielen.

Den ganzen Beitrag lesen »

traffick 0.8.0 – Verkehr, bis der DNS rebootet

Sonntag, den 5. Oktober 2008

traffick 0.8.0 wie ausm Bilderbuch„Nie hab‘ ich Verkehr, wenn ich ihn mal brauche.“ Dieser wohl meist von Nerds und Admins vernommene Spruch wird mit traffick endlich ein Relikt der staubigen Vergangenheit mit Handgelenksschmerzen – Jungs, die Zeiten der Enthaltsamkeit sind vorüber – habt Verkehr, soviel und wann Ihr wollt!

Wer jetzt glaubt, ich mache neuerdings in USB-Gummimösen mit root-Account, hat sich an dem Punkt leider getäuscht. Wobei…

Nein, vielmehr geht es bei traffick um echten, namensbasierten Vollkontaktsport in ausreichender Menge, um das F…Klickverhalten einer ganzen Kleinstadt zu simulieren.

Du sprichst im Schlaf LISP? Du findest /* no comment */ irgendwie lustig? Du erkennst an der Lesbarkeit des Schriftzuges „Reset“, welches System auf einem Rechner installiert ist? Dann brauchtest Du bestimmt auch schon mal ordentlich Verkehr – so ganz ohne Tröpfcheninfektion…

Hier gehts weiter zu Beschreibung und Download.

traGtor 0.4 – GUI für ffmpeg unter Gnome (GTK)

Freitag, den 25. April 2008

traGtor 0.4

Ein Gebet! Zwo, drei.

man-page unser,
die Du liegst unter /usr/share/man,
geheiligt werde Dein Name,
Deine Ausgabe komme,
Dein Wille geschehe,
wie in der Konsole,
so auch im Prozess.
Unser täglich Info gib‘ uns heute,
und vergib‘ uns unser Unwissen,
wie auch wir vergeben
den Trollen in den Newsgroups.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von der GUI,
denn Dein ist die Konsole
und die Macht
und die Schnelligkeit,

in Ehrlichkeit,

RTFM.

Den ganzen Beitrag lesen »

NFS-Mounts lassen Nautilus crashen?

Mittwoch, den 23. Januar 2008

NFS-Icon aus oRainge-ThemeWas für ein elendes Generve! Hier im Shop laufen alle Rechner unter Linux und greifen im Netz gegenseitig munter über NFS auf allerlei Platten zurück. Macht nun einer seine Karre aus, schmieren dann aber blöderweise alle anderen Desktops ab, da z.B. jeder Versuch, irgendeinen Dateibaum anzuzeigen, unweigerlich z.B. eine Abfrage aller Mülleimer – auch der auf den Netzlaufwerken – nach sich zieht, was dann schliesslich Nautilus, und mit ihm logischerweise den Desktop komplett im Tiefspüler versenkt.

Auch diverse Versuche mit Mountoptionen wie soft oder intr brachten nicht die gewünschten Ergebnisse, und so bastele ich schon länger an einem Script zum automatischen Mount/Unmount von Netzlaufwerken, alle Minute per Crontab aufgerufen. Die neuste Version läuft hier im Netz stabil, kloppt ’ne Menge Infos über seinen Job in eine Logdatei und bewahrt die Desktops bisher sicher vor dem Ausstieg.

Den ganzen Beitrag lesen »

Stressfrei ablegen! Sleepmode-Script

Donnerstag, den 10. Januar 2008

Sleepmode für das NotebookKurz vorm Einpennen noch wilde Passwörter für den shutdown -h +60 einhacken, Lautstärken einstellen, Programme und Playlisten öffnen – um dann bei netter Geräuschkulisse die Glupscher zuzuschweissen, saugt mich unendlich an. Aber man unterschätze ja schliesslich nicht die Macht der Shellscripts.

Die Dinger können dann irgendwie doch alles regeln. Ich hab so das eine oder andere Ding in den Nautilus-Scripts mit drin, aber auch eine Handvoll in meinem Programme-Menü. Und dort kam dann gestern eins Dazu: Sleepmode. Den ganzen Beitrag lesen »